Horst Jerina, Vereinsschatzmeister

Ist es sinnvoll und richtig, hektisch und unter dauerndem Stress nach Anerkennung, Ruhm und Vermögen zu streben? Und darüber Menschlichkeit, Gemeinschaft und Zwischenmenschliches zu vergessen? Ja sogar Gesundheit und Wohlbefinden zu gefährden?
Diese Frage bewegt mich aufgrund eigener Schicksalserfahrung sehr. Deshalb möchte ich dabei mitwirken, einen Ort zu schaffen, in dem wir und andere Alltagshektik und Stress vergessen können, uns auf uns selbst und unsere natürliche Umgebung besinnen können. Ja sogar die Möglichkeit erhalten, uns auf natürlichem Wege, mit natürlichen Mitteln sowie geistiger und körperlicher Aktivität zu regenerieren und so manche Unbehaglichkeiten und Leiden zu lindern.
Es liegt mir auch sehr am Herzen, gemeinschaftsbildende Prozesse zu fördern und zu begleiten.
Dabei will ich meine 45järige Berufserfahrung als Unternehmensberater, Sparkassendirektor a. D., Dozent und Coach, aktiver Mannschaftssportler und Trainer in Sportvereinen sowie Mitglied im DFK einbringen

Alice Moustier, Vereinsvorsitzende

Eine Schicksalsschlag vor einigen Jahren hat mich zum Umdenken gebracht. Die Symptome wurden entfernt, aber keiner fragte nach eventuellen psychischen Ursachen. Seitdem lege ich viel Wert auf das Gleichgewicht zwischen Körper und Seele. Nach einigen Praktika und Weiterbildungen im medizinischen Bereich, frage ich mich immer wieder: Was brauchen die Menschen wirklich, um gesund zu werden? Was will der Körper uns mit seiner Krankheit sagen?

Die treibende Kraft, um zu gesunden, erkenne ich in drei Dingen: im Sinn, in der Liebe zu sich selbst und im Leben in Gemeinschaft.

Ich sehe eine große Chance darin, anderen Menschen von meinen vielen Erfahrungen zu berichten, sie zu animieren, alte Muster hinter sich zu lassen und neue Wege zu beschreiten und sie der Natur und damit sich selbst wieder näher zu bringen.